top of page
  • AutorenbildAnke Peters

Kommunikation kann nicht gelingen, wenn Bewusstsein und Werte konträr sind.


Führungskräfte Coaching
Unsere Werte bestimmen auch unsere Kommunikation.

Kommunikation kann nicht gelingen, wenn Bewusstsein und Werte der Beteiligten konträr sind.


Als Führungskraft will man alle Mitarbeiter erreichen und ist enttäuscht, wenn das mehr oder weniger gut gelingt.


Wenn sich die Führungskraft ärgert oder enttäuscht darüber ist, dass manche Mitarbeiter immer nur an sich selbst denken, statt das Große und Ganze im Auge zu haben, kann das Unmut und manchmal auch verbale Ausbrüche erzeugen.


Gerade intrinsisch motivierte Mitarbeiter identifizieren sich oft stark mit ihrem Arbeitgeber und wollen den Erfolg des Unternehmens und aller Beteiligten befördern.


Doch stoßen sie an Grenzen, wenn sie auf Mitarbeiter treffen, die nur Dienst nach Vorschrift machen und jede Gelegenheit nutzen, um ihre Vorteile zu sichern.


Das kann zu heftigen Widersprüchen führen, sodass Ärger vorprogrammiert ist.


Kommen dann noch Neid und Missgunst im Team dazu, sowie ein gegenseitiges Kontrollieren, kann es sehr ungemütlich werden.


Diese Themen begegnen mir immer wieder im Coaching und es kommt die Frage auf, was zu tun ist.


Kommunikationstrainings machen hier keinen Sinn, denn auf der persönlichen Ebene jedes einzelnen Mitarbeiters wirken seine individuellen Konditionierungen, die in entsprechenden Situationen immer wieder getriggert werden, solange, bis diese angeschaut und bearbeitet werden.


Kennst Du auch diese Situation?

Was sind Deine Erfahrungen damit?


Foto: Julia Funke

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page